Fotografieren lernen in Berlin

#denkmalschnappschuss

Unser diesjähriges Motto Sein & Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege lädt Sie dazu ein, mithilfe der Kamera genauer hinzusehen: hinter historische Fassaden zu blicken, um Ecken zu denken und den eigenen Sinnen zu misstrauen. 
Gibt es unerwartete bauliche Details, die erst bei näherem Hinsehen ins Auge fallen, oder gar vorgetäuschte Tatsachen? Marmorsäulen und Fenster können das Ergebnis raffinierter Malerei sein, und so manches Gebäude zitiert Stilelemente vergangener Epochen. Oftmals verraten uns gerade solche Details viel über die Geschichte eines Gebäudes oder das Leben seiner Bewohner und einer ganzen Region. Welche Anekdote haben die Mauern der verwunschenen Villa in Ihrer Nachbarschaft zu erzählen ? Welche überraschenden Erinnerungen verbirgt das schmale Fachwerkhaus gleich um die Ecke? 
Egal ob Kamera oder Handy: Der Blick durch die Linse kann zu unerwarteten Sichtweisen auf Altbekanntes führen – und das Neuentdecken noch spannender machen, sowohl im Alltag als auch am Tag des offenen Denkmals. Spielen Sie z. B. mit Perspektiven und Ebenen, Licht und Schatten oder dem ‘Bild im Bild’. Der Fantasie beim Erstellen Ihres eigenen ‘Vexierbilds’ sind keine Grenzen gesetzt! (Ankündigungstext Tag des offenen Denkmals) Einsendungen ab Mitte Juni, Fotoaktion bis 13.September

Foto: File:Pfaueninsel Panorama.jpg by E-W © CC BY-SA 3.0