Ann-Christine Jansson

Biografie

Ann-ChristineJansson, geboren in Schweden, lebt und arbeitet in Berlin. Seit 1980 freiberufliche Fotojournalistin, sowohl für internationale Zeitungen und Magazinen als auch für diverse deutsche Magazine wie u.a. Stern. Veröffentlichungen in zahlreichen Buchpublikationen. Ferner Bildredakteurin bei Svenska Dagbladet, Schweden und die Tageszeitung, Berlin. Abgeschlossenes Studium der Kunstgeschichte, Pädagogik und Soziologie an der Universität Stockholm. Während des Studiums Konzeption von "Tomtebogatan" einer Fotoausstellung mit Studenten aus der Fotoschule des Altmeisters der zeitgenössischen skandinavischen Fotografie, Christer Strömholm.

Arbeiten

Statement

Reportagefotografie bedeutet auf das Fremde zugehen, sich einzulassen und auf unvorhergesehene Situationen zu reagieren. Nähe und Respekt zu dem Gegenüber herzustellen und es zu offenbaren. Die fotografischen Bildern, die dann entstehen, sind ein Ergebnis des Spannungsverhältnisses aus Nähe und Distanz, aus Vertrauten und Beobachtungen zwischen den Fotografen und Fotografierten. Vor allem bedeutet Reportage fotografie eine eigene Position zur der Wirklichkeit zu beziehen und sie deutlich in den fotografischen Erzählungen zu zeigen.

„Bilde die Wirklichkeit nicht ab, wie sie ist, sondern schildere sie. Ein Foto, das nur eine exakte Kopie des Gegenstandes ist, bleibt immer nur eine Kopie“ (Christer Strömholm, schwedischer Fotograf 1918-2002).

Ausstellungen & Ausstellungsbeteiligungen

2010GLANCES IN BETWEEN, exhibeo galerie
2009GLANCES IN BETWEEN- EAST AND WEST- photographs by Ann-Christine Jansson, The National Museum of Photography at the Royal Library, Black Diamond, Kopenhagen
2004Christer Strömholm- Lebenswerk und Fotoschule, Willy-Brandt-Haus, Berlin
2003-2004Einmal ein weißes Brautkleid tragen..., Carrousell-Theater, Berlin
1998-199950 JahreSTERN: die besten Fotos,Jubiläumsausstellung des Nachrichtenmagazins Stern, Köln, Hamburg, Berlin
1995-1996Außenansichten, Bonn, Berlin
1992Ihr Leben ist die Flucht, Berlin
1990Das Land, das verschwand, Nimes, Frankreich
1987Schlaglichter-Schlagstöcke, Berlin
1984Tyskland konkret (Deutschlandkonkret), Stockholm

Kontakt

Ann-Christine Jansson

Mailen Sie mir oder benutzen Sie das Kontaktformular.

Digitale Fotografie 1

Um ein gutes Bild zu machen, benötigen Sie drei Dinge: Ein Wissen über die Vokabeln der Bildsprache, die Beherrschung der jeweils benötigten Technik und einen eigenen Standpunkt. Dieser Kurs ermöglicht Ihnen, in jedem der drei Bereiche Kompetenzen zu entwickeln.

Kursleitung: Thomas Michalak, Beginn: 05.10.2017

Weiterlesen …

Analoge Fotografie 2

Die Schwarzweißfotografie erfährt immer wieder eine Renaissance. Das klassische S/W Fotolabor bietet die Möglichkeit, viele Prozesse, die in der digitalen Fotografie abstrakt bleiben, sinnlich zu erfahren. Zudem ist der S/W Abzug beliebt wegen seiner Haltbarkeit und der sichtbaren handwerklichen Qualität und Originalität ...

Kursleitung: Klaus W. Eisenlohr, Beginn: 13.10.2017

Weiterlesen …

Analoge Fotografie 1

Fotografieren lernen heißt, genauer Sehen lernen. Das Gespräch darüber, was wir tatsächlich auf Bildern sehen und empfinden, steht im Mittelpunkt des Kurses. Es werden alle Grundlagen der Aufnahme und Dunkelkammertechnik vermittelt...

Kursleitung: Thomas Michalak, Beginn: 08.11.2017

Weiterlesen …

Farbmanagement

Was sind Farbprofile und wie werden sie eingesetzt? Wie beschaffen Sie geeignete Profile für Ihre Geräte und was müssen Sie bei Ihrer Verwendung beachten? Wie können Sie das Druckergebnis am Bildschirm vorhersehen? In diesem Workshop lernen Sie auch die Bildschirm- und Druckerkalibrierung mit einem professionellen Farbspektrometer kennen. ...

Kursleitung: Thomas Michalak, Beginn: 18.11.2017

Weiterlesen …